Michael Glatthard – Schauspieler

36 Stunden oder Die Geschichte vom Fräulein Pollinger (2010)

36 Stunden oder die Geschichte vom Fräulein Pollinger, Ödön von Horvath, kollektiv MYDRIASIS

nach Ödön von Horváth

kollektiv MYDRIASIS

Zwei attraktive Arbeitslose begegnen sich zeitgemäss vor dem Arbeitsamt: Die gut gebaute Agnes Pollinger und der notorische Frauenheld Eugen Reithofer kommen sich rasch näher. Eigentlich sind alle Voraussetzungen für die perfekte Love Story gegeben, doch innerhalb von 36 Stunden wird die Welt der Protagonistin auf den Kopf gestellt und Agnes erscheint nicht zum nächsten Rendezvous. Stattdessen steht sie bei einem Künstler nackt Modell und fährt in Harrys Sportwagen zu einem flotten Ausflug, weil dieser ihr ein Schnitzel mit Gurkensalat spendiert. Zudem lassen Agnes die Erinnerungen an ihre verflossenen Liebhaber nicht los: Der melancholische Kaffeehausmusiker, der schleimige Anwalt oder der pubertäre Konditorlehrling – sie alle entpuppen sich als Nieten. Doch jede Liebe bringt uns weiter. Auch wenn es weh tut.

In seinem Roman «36 Stunden» beschreibt Horváth eine tragische Welt mit viel Witz und Humor. Auf der Bühne verkörpern drei Schauspieler rund 20 Figuren und lassen die Geschichte vom Fräulein Pollinger wie von Zauberhand lebendig werden.

Mit Felicitas Helena Heyerick, Krishan Krone und Michael Glatthard
Konzept & Regie: Magdalena Nadolska
Kostüme: Madlaina Bezzola und Linda Semadeni
Licht: Nicola Vitali


36 Stunden oder die Geschichte vom Fräulein Pollinger, Ödön von Horvath, kollektiv MYDRIASIS ©Manuel Uebersax
36 Stunden oder die Geschichte vom Fräulein Pollinger, Ödön von Horvath, kollektiv MYDRIASIS ©Manuel Uebersax
36 Stunden oder die Geschichte vom Fräulein Pollinger, Ödön von Horvath, kollektiv MYDRIASIS ©Manuel Uebersax